Calendula
Geschäftsstelle

Bernstrasse 23
3360 Herzogenbuchsee
Tel. 062 961 69 79
Fax 062 961 43 70
E-Mail
Spendenkonto


Atelier-Laden Bernstrasse 23
Öffnungszeiten:
Mo - Fr
08.45 Uhr - 16.15 Uhr


Entdecken Sie unseren Calendula Shop


Besuchen Sie uns auf Facebook

Angehörige


Wohnen mit integrierter Tagesstruktur

Eintritt
Unseren Klientinnen und Klienten stellen wir ein möbliertes Zimmer zur Verfügung, das selbstverständlich mit persönlichen Gegenständen (nach Rücksprache allenfalls mit einzelnen privaten Möbeln) individuell eingerichtet werden kann. Die persönliche Wäsche wird in den entsprechenden Wohngruppen gewaschen. Jede Klientin / jeder Klient erhält eine persönliche Bezugsperson zugeteilt, die auch Ansprechperson für die Angehörigen ist.
Für die Angehörigen besteht keine finanzielle Verantwortung. In der Regel übernimmt eine Beistandschaft oder ein Sozialdienst die Verantwortung und leistet die Kostengutsprache.

 

Begleitung / Freizeit / Ferien
In der Calendula ist die Begleitung  während 365 Tagen gewährleistet. In der Nacht wird Bereitschaftspikett geleistet. Die Klientin/der Klient ist jedoch nicht verpflichtet das Wochenende in der Calendula zu verbringen. Pro Jahr wird der Klientin/dem Klient 4 Wochen Ferien (reduzierter Tarif) gewährt, die er je nach Wunsch verbringen kann.

 

Medizinische Betreuung
Die CALENDULA  bietet einen Heimarzt an, die freie Arztwahl ist aber garantiert.

 

Zusammenarbeit mit Behörden
Die Zusammenarbeit mit den Behörden (Sozialdienst, KESB usw.) wird durch die Bezugsperson organisiert und koordiniert.

 

Zusammenarbeit mit  Angehörigen
Unsere  Angehörigenarbeit besteht aus:

-          Angehörigenabende

-          Newsletter

-          Angehörigenvertreter in Betriebskommission, VASK-Vertreter im Stiftungsrat mit Stimmrecht

-          Angehörigengespräche ( CALENDULA und Angehörige)

-          Vermittlung zu entsprechenden Fachstellen

-           

Auskunftsvereinbarung:
Wir handeln mit den Klienten und Klientinnen konkret aus, wem wir Auskunft erteilen dürfen. Sind die Eltern mit einem Auskunftsstopp nicht einverstanden, bitten wir Sie dies direkt mit dem Sohn oder der Tochter zu klären.

 

Austritt:
Wir haben keine zeitliche Aufenthaltsbegrenzung. Das Kriterium ist die Entwicklung und die Perspektive des Klienten, der Klientin. Grundsätzlich unterstützen wir einen Übertritt in eine weniger begleitete Lebenssituation.